Nordic Walking

An die Stöcke, fertig, los!

Vom Sommertraining der Profis zum Fitnesssport für Jedermann.

Die Geschichte des Nordic Walking.

Na, die Skier vergessen? Das fragt heute niemand mehr. Längst gehören die Wanderer mit zwei Stöcken zum gewohnten Anblick in Deutschlands Wäldern und Parkanlagen. Noch vor wenigen Jahren unbekannt, hat diese Sportart einen rasanten Aufstieg auf der Beliebtheitsskala der Fitnesssportarten genommen.

Bereits in den 50er Jahren haben Ski-Langläufer den „Gang mit zwei Stöcken“ in ihr Sommertraining eingebaut. Sie nutzten dabei ihre im Langlauf üblichen, sehr langen Stöcke aus Aluminium. Die Materialeigenschaften der Stöcke übertrugen die Vibrationen beim Stockeinsatz direkt auf Hand-, Arm- und Schultergelenke, was den so genannten „Skigang“ zu einer hoch intensiven Trainingsbelastung machte.

Neue Stöcke sorgen für den Durchbruch

Erst 40 Jahre später konnte sich „Nordic Walking“ bei einer breiten Fangemeinde durchsetzen. Ein finnischer Hersteller entwickelte in den 90er Jahren einen Stock aus Glasfaser-Carbonmaterial, der alle bisherigen Nachteile aufhob. Wenige Jahre später hatte Nordic Walking in Finnland bereits mehr Anhänger als Jogging. Und auch in Mitteleuropa wurde die neue Sportart seit dem immer beliebter.

Für Fitnesseinsteiger und bereits sportlich aktive, aber auch für Personen mit Rücken- und Gelenkproblemen ist Nordic Walking eine ideale Sportart. Durch das Abstützen auf den Stöcken werden die Wirbelsäule sowie Kniegelenke und Fußgelenke entlastet. Die Belastung wird gleichmäßig auf den gesamten Körper verteilt, da die Bauch-, Brust- und Armmuskulatur stärker, als beim „normalen“ Walking, eingesetzt wird. Gleichzeitig werden Verspannungen der Schulter- und Nackenmuskulatur vermieden und bestehende sogar gelockert. Nahezu 90% aller Muskeln werden bei richtiger Ausübung gefordert. Auch für ältere Menschen ist die Ganzjahressportart bestens geeignet, denn die Walking-Stöcke geben Halt im unebenen Gelände, bei Matsch und Schnee.

Gewusst wie

Da beim Nordic Walking die richtige Technik eine sehr große Rolle spielt, trainieren unsere Mitglieder mit Unterstützung einer qualifizierten Trainerin. Neben den richtigen Aufwärm- und den abschließenden Entspannungsübungen, werden wichtige Kenntnisse zur Lauftechnik und Ausrüstung vermittelt. Eine individuelle Trainingsberatung ist ein weiterer Bestandteil dieses Sportangebots.

Nordic Walking mit der SG dormakaba .

Mach mit und werde fit.

Termine und Treffpunkte

Dienstags
17:00 bis ca. 18:15 Uhr

dormakaba Werk Ennepetal
DORMA Platz 1
58256 Ennepetal

Leitung:
Martin Muesmann
Telefon: (0 23 33) 793-8500
E-Mail senden

Kategorie Title

Unsere Partner